Sprache

Förderung der Sprache

FotoUnsere Sprache und somit natürlich auch die kindliche Sprache, basiert auf Laute. Die Mitteilungsmöglichkeiten des Menschen setzen seelische Fähigkeiten und eine reiche Innerlichkeit voraus. Die Sprache ist die Hauptausdrucksweise des Denkens und Handelns. Sie ist Begriffsträger aller unserer Aktionen. Wir bemühen uns, das individuelle Sprachniveau jedes einzelnen Kindes anzuerkennen und versuchen den sprachlichen Entwicklungsprozess weiter zu entwickeln. Hierbei spielt das familiäre und soziale Umfeld des Kindes eine gewichtige Rolle.

Gehen von seiner unmittelbaren Umgebung nur wenige oder substanzlose Impulse aus, erleidet das Kind Schäden für die allgemeine Persönlichkeits- und  Sprachentwicklung. Diese Defizite können nicht immer ausgeglichen werden, wir versuchen sie weitestgehend im Kindergarten zu beseitigen. Die pädagogische Fachkraft motiviert das Kind zu verbalen Äußerungen und ermutigt, indem sie es beachtet und ihm Zeit zum Anhören schenkt. Dies geschieht völlig unbewusst, da sie in Spiel und gepflegter Umgangssprache eingebettet ist.

Darüber hinaus ist es Aufgabe der Erzieherinnen und Erzieher, falsch ausgesprochene Laute zu erkennen und durch vorbildliche Aussprache das Kind zur Nachahmung zu motivieren. Gravierende Sprachschwierigkeiten müssen allerdings in Zusammenarbeit mit Logopäden verbessert werden, mit denen wir im engen Kontakt stehen.