Religionspädagogik

Die Welt so wie wir sie heute wahrnehmen, hat in seiner langen Zeit gravierende Änderungen erfahren. Weltanschauungen und Religionen verlieren für manche an Bedeutung. Der Mensch ist von seinen Errungenschaften derartig in Bann genommen, das er elementare Lebensgrundsätze aus den Augen verloren hat. Das erste und das letzte Lebensziel, nämlich Gott, erkennt er oftmals nur schwer, zu spät oder gar nicht.

In unserer Einrichtung geben wir den Kindern die Möglichkeit, christliche Inhalte und biblische Geschichten zu erfahren. Die religiöse Erziehung sollte keinem Kind vorenthalten werden. Voraussetzung dafür ist, dem Glauben etwas abzugewinnen, um selbst glauben zu können oder zu wollen."

Foto

Wir versuchen dies in enger Zusammenarbeit mit unserem Pfarrer Herrn Jörg Zweihoff und der Evangelischen Kirchengemeinde religionspädagogisch zu vermitteln.  

Im Ev. Paulus Kindergarten gilt für alle „Kleinen“:

  • Kinder sollen auf ein individuelles Leben in der Gesellschaft vorbereitet werden.

 

  • Kinder sollen den Geist des Friedens, der Würde, der Toleranz, der Freiheit der Gleichheit und der Solidarität spüren.

 

  • Das Recht des Kindes auf  Persönlichkeit, Namen und Identität.

 

  • Das Recht des Kindes auf Beziehung zu Erwachsenen und zu Kindern

 

  • Beziehungen aus denen das Kind Selbstwert und Lebenserfahrung findet

 

  • Kinder sollen nicht der Willkür der Erwachsenen ausgesetzt sein